61. Mathematikolympiade 2022

26.11.2021 |

Nachdem bereits im letzten Jahr die 2. Stufe der traditionsreichen Mathematik-Olympiade nicht in der Hochschule Mittweida stattfand, konnten wir auch in diesem Jahr den Wettbewerb an unserer Schule vor Ort durchführen. Achtundzwanzig Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 11 stellten sich dieser Herausforderung.
 

Nachdem bereits im letzten Jahr die 2. Stufe der traditionsreichen Mathematik-Olympiade nicht in der Hochschule Mittweida stattfand, konnten wir auch in diesem Jahr den Wettbewerb an unserer Schule vor Ort durchführen. Achtundzwanzig Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 11 stellten sich dieser Herausforderung.

 

Und alle haben sehr gut durchgehalten! Die meisten knobelten mehr als die Hälfte der vier, zur Verfügung stehenden Stunden, an den Aufgaben. Das ist schon mal ein Erfolg, sich so lange und intensiv zu konzentrieren.

 

Auch wenn wir keinen Teilnehmer hatten, der die volle Punktzahl von 40 erreichte, kann sich so manches Ergebnis sehen lassen. Ohne ein vorbereitendes Training ist es wirklich schwierig, immer die richtige Strategie zu finden.

Maja Kretschmann und Johanna Wagner (beide 5/4), Sanni Rappich und Henning Hörig (5/2), Otto Wildenhain (7/3), Sophia Sreer (8/3), Eva Seifert (8/2), Emilia Katharina Wagner (9/2) und Tom Lintzel (10/3) erhalten für ihre erreichten Leistungen eine Anerkennung. Super!

 

Steven Neustadt aus der Klasse 8/3 konnte mit einer starken Leistung aufwarten und belohnt sich mit einen 3. Platz. Enrico Muth aus der Klasse 10/3 war in seiner Altersklasse der Beste des Kreises Mittelsachsen/West, belegt den ersten Platz und wird unsere Schule zusammen mit Steven zur 3. Stufe der 61. Mathematikolympiade vertreten.

 

Allen einen herzlichen Glückwunsch! Demnächst erhaltet ihr eure Urkunden. Vielen Dank an die Mathematik-Kollegen, die in ganz kurzer Zeit die Korrekturen übernommen haben.

 

Bald folgen der Adam-Ries- und der Känguru-Wettbewerb und im kommenden Jahr sind hoffentlich noch ein paar mehr Schüler mit dabei, wenn es zur 62ten Ausgabe der Mathematikolympiade kommt.

 

A. Elzner

 

 

 

 


Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Funktionale

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Johann Mathesius Gymnasium

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Johann Mathesius Gymnasium

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation